Hauptmenü

Untermenü

PHP - Grundlagen - Operatoren

1. Einführung

Operatoren sind dazu da, mathematische Berechnungen durchzuführen, Variablen Werte zuzuweisen, sinnvoll miteinander zu verbinden oder zu vergleichen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die sich auf die Aufgaben des jeweiligen Operators beziehen.

2. Zuweisungsoperator

Den habe ich euch schon gezeigt. Das ist das Gleichheitszeichen, mit dem wir einer Variablen einen Wert zuweisen.


<?php
  $nummer  5;
  $zeichen 'Blubb Blubber';
?>

3. Mathematische Operatoren

Die kennen wir aus unserem Mathematikunterricht, nur die Schreibweise ist teilweise anders.


<?php
  $a $b   // Plus
  $a $b   // Minus
  $a $b   // Mal
  $a $b   // Geteilt
  $a $b   // Modulo
?>

Modulo

Klingt im Moment ein wenig irritierend, ist aber einfach zu erklären. Es muss in der Grundschule gewesen sein, da habe ich Folgendes gelernt: 6 geteilt durch 4 ist 1 Rest 2. Und dieser Rest, also 2, ist der Modulo-Wert. Der Operator selber ist das Prozentzeichen %.


<?php
  $mod = (22%4);
  // ergibt 2 als Restwert
?>

4. Inkrement- und Dekrementoperatoren

Diese Operatoren stellen nur eine verkürzte und spezielle Form der mathematischen Operatoren Plus beziehungsweise Minus um den Faktor 1 dar. Dabei gibt es folgende Varianten:

Prä-Inkrement

Erhöht erst(!) $a um 1 und gibt dann den neuen Wert zurück.


<?php
  ++$a;
?>

Post-Inkrement

Gibt erst den Wert von $a zurück und erhöht ihn dann(!) um 1.


<?php
  $a++;
?>

Prä-Dekrement

Vermindert erst(!) $a um 1 und gibt dann den neuen Wert zurück.


<?php
  --$a;
?>

Post-Dekrement

Gibt erst den Wert von $a zurück und vermindert ihn dann(!) um 1.


<?php
  $a--;
?>

Diese Operatoren werden vor allem in so genannten for-Schleifen genutzt. Dazu komme ich aber später. Dann versteht ihr auch die Funktionsweise besser.

5. Verknüpfungsoperator

Den brauchen wir, um Zeichenketten miteinander zu verbinden. Im Falle von PHP handelt es sich dabei um den Punkt, also zum Beispiel.


<?php
  $vorname  'Peter';
  $nachname 'Kropff';
  echo 'Ich bin '.$vorname.' '.$nachname;
?>

Man könnte es auch so schreiben, aber dann bräuchten wir den Verknüpfungsoperator nicht mehr. Ein Tipp, gewöhnt euch die obere Schreibweise an, dann habt ihr weniger Probleme (siehe Zeichenketten).


<?php
  $vorname  'Peter';
  $nachname 'Kropff';
  echo "Ich bin $vorname $nachname";
?>

Alternative Schreibweise

Man kann das auch der Übersichtlichkeit halber über mehrere Zeilen hinweg kombinieren.


<?php
  $string  'Ich bin ein gaaaaaaaaaaanz langer String.';
  $string .= ' Und ich bin ein kurzer String.';
  $string .= ' Ich bin auch ein gaaaaaaaaaaanz langer String.';
  echo $string;
?>

6. Vergleichsoperatoren

Werden bei Bedingungen benötigt. Dabei erfolgt ein Vergleich und als Ergebnis wird eine Boolsche Variable zurückgeliefert. Es gibt unter Anderem folgende Möglichkeiten.


<?php
  $a == $b   // Logisches Gleich
  $a != $b   // Logisches Ungleich
  $a $b    // Größer als
  $a $b    // Kleiner als
  $a >= $b   // Logisches Größer-Gleich
  $a <= $b   // Logisches Kleiner-Gleich

  // Vergleiche auf Binär-Ebene
  $a === $b  // Bitweises Gleich
  $a !== $b  // Bitweises Ungleich
?>

7. Logische Operatoren

Definieren Bedingungen, bei denen wieder mal Boolsche Variablen als Ergebnis zurückgegeben werden.


<?php
  $a && $b   // Logisches UND
  $a || $b   // Logisches ODER
  !$a        // Logisches NICHT
  $a         // Logisches JA
?>

Die Details zu den logischen Operatoren erfahrt ihr bei den Bedingungen.

zurück zum vorherigen Abschnitt weiter zum nächsten Abschnitt