Hauptmenü

Untermenü

Advanced SQL - Einstiegstutorial 2 - Mitgliedstabellen füllen

1. Die Abschnitte

2. Eine Sache

... habe ich ja schon im vorherigen Abschnitt gezeigt. Man kann erst dann ein Feld mit einem Fremdschlüssel füllen, wenn es dazu einen entsprechenden Eintrag in der "Elterntabelle" gibt. Und wenn man was Falsches einträgt, gibt es eine Fehlermeldung.

Ein Designfehler?

Wer sich jetzt diese Frage stellt, der ist auf dem richtigen Weg. Denn bereits hier haben wir unseren ersten Bock geschossen. Warum? Nun, denkt mal scharf nach. Bei so einem Spiel meldet man sich ja zuerst an. Dann ist man Mitglied, dem ein Status (hier Gildenmitglied) zugewiesen wird. Dann sucht man sich eine Gilde aus und bastelt sich einen Charakter. Zumindest in unserem Spiel.

Da wir uns bei der (fehlerhaften) Modellierung dafür entschieden haben, den Charakter in der Tabelle mitglied über einen Fremdschlüssel zu "verlinken", stehen wir nun vor einem Problem. Und das hat mir der Reihenfolge der Einträge zu tun.

Es gibt also einen Schritt mehr als nötig. Und das müssen wir dann bei den kommenden Praxistutorials ausbaden. Gottlob haben wir der Spalte charakter kein NOT NULL verpasst, denn sonst könnten wir von vorne anfangen.

3. Die Daten

... solltet ihr eigentlich mal schön selber einpflegen. Für die faulen Säcke unter euch habe ich trotzdem was zusammengestellt. Ach ja, bei den kommenden Praxistutorials sind es deutlich mehr Daten. Hier geht es nur um grundsätzliche Dinge und das so oft beschworene Prinzip.

Aber!

Dass dieser Blödsinn nicht zur Gewohnheit wird, ist ja wohl selbstverständlich. Erst die Charaktere und danach die Mitglieder anzulegen, kann man schon fast als grob fahrlässig bezeichnen.

Außerdem!

Habe ich zwei nette kleine Fehler eingebaut. Aber die findet ihr mal schön selber. Faulheit muss schließlich bestraft werden. Und bevor ihr das nicht sauber hinbekommen habt, solltet ihr erst gar nicht zur nächsten Seite wechseln.


INSERT INTO charakter VALUES (111NULL);
INSERT INTO charakter VALUES (222NULL);
INSERT INTO charakter VALUES (333NULL);
INSERT INTO charakter VALUES (4102NULL);
INSERT INTO charakter VALUES (554NULL);
INSERT INTO charakter VALUES (665NULL);
INSERT INTO charakter VALUES (776NULL);
INSERT INTO charakter VALUES (887NULL);

INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(1'Wurzelsepp'11'1''sepp''wurzel');
INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(2'Super Mario'12'2''super''Mario');
INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(3'Hannilein'23'1''hanni''lein');
INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(4'Susi Sorglos'24'2''susi''sorglos');
INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(5'Harry Hirsch'35'1''harry''hirsch');
INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(6'Supi Dupi'36'2''supi''dupi');
INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(7'Rumpelpumpel'49'1''rumpel''pumpel');
INSERT INTO mitglied 
  VALUES 
(8'Wau Holland'48'2''wau''RIP');

Ein Hinweis

... zur Spalte pw in der Tabelle mitglied. Eigentlich sollte man nie Passwörter im Klartext abspeichern. In diesem Fall mache ich aber eine Ausnahme, da das für diese Tutorials unerheblich ist.

zurück zum vorherigen Abschnitt weiter zum nächsten Abschnitt